Top 10 Linux Kommandozeilen-Befehle für Anfänger

Home/Themen/Blog/Top 10 Linux Kommandozeilen-Befehle für Anfänger
  • Top-10-Linux-Befehle

Top 10 Linux Kommandozeilen-Befehle für Anfänger

Top-10-Linux-BefehleEs ist schon erstaunlich wie weit Linux gekommen ist und der Benutzer heute nicht mehr gezwungen ist die Kommandozeile zu nutzen, wenn er nicht möchte. Die grafischen Benutzeroberflächen der meisten Linux-Distributionen sind heute so simpel, wie man es sonst lange nur von Windows oder OS X vom Mac gewohnt war.
Trotz allem ist die Kommandozeile unter Linux sehr effizient und oftmals simpler, einfach und die direktere Methode als sich durch die verschiedenen grafischen Menü Optionen zu klicken.
Der größte Fehler, den Linux Anfänger machen können ist es, die Kommandozeile zu scheuen. Aus diesem Grund haben wir hier einmal die wichtigsten Linux Befehle für Anfänger nieder geschrieben. Wer einen Linux Server betreibt, sollte diese Befehle kennen.

Die Kommandozeilen-Befehle

1. man

Angefangen mit dem man command. Dieser ist der wahrscheinlich wichtigste, da dieser die Grundlage bildet um mehr über andere Kommandozeilen-Befehle zu lernen. Im Prinzip zeigt euch der Befehl man die Online Handbuch Seiten um euch Grundlagen Wissen zu den verschiedenen anderen Befehlen die es so gibt. Diesen Befehl zu benutzen kann euch helfen zu verstehen wie die einzelnen Befehle funktionieren. Mit dem Befehl man man zum Beispiel bekommt ihr die Online Hilfe zu dem Befehl „man“ selbst.
Wenn du dir jemals unsicher bist, wie ein Befehl genau zu benutzen ist, versuche man befehl um mehr über den entsprechenden Befehl zu erfahren.

2. ls

Ein anderer grundlegender Kommandozeilen Befehl ist ls, welcher die Inhalte des gerade ausgewählten Ordners anzeigt. Man kann auch mit „ls ordner“ den Ordner auswählen, so zeigt „ls ~“ euch zum Beispiel den Inhalt eures Home Ordners an.

3. pwd

Um herauszufinden, in welchem Ordner du gerade arbeitest bzw. dich befindest, gebe einfach pwd ein. Dies steht für „print working directory“.

4. cd

Um das Verzeichnis zu wechseln, nutzt man den cd Befehl. Dies steht für „change directory“ und kann dich mit „cd desktop“ zum Beispiel zu deinem Desktop Ordner führen.

5. mkdir

Mit mkdir kannst du Ordner erstellen. „mkdir Bilder“ zum Beispiel erstellt dir einen Ordner namens „Bilder“.

6. find and locate

Um nach einer Datei zu suchen, kannst du find oder locate benutzen. Beide Befehle funktionieren sehr ähnlich.

7. cp

cp steht für copy und ist dazu da, Dateien oder auch Ordner zu kopieren. „cp Katzen Hunde“ sorgt für eine Kopie der Datei „Katzen“ namens „Hunde“.

8. mv

Mit dem Befehl mv kannst du den Namen einer Datei ändern oder diese in einen anderen Ordner verschieben. Als Beispiel „mv Katzen Hunde“ benennt der Befehlen die Datei „Katzen“ in „Hunde“ um. Während „mv Katzen ~/desktop“ die Datei Katzen in den Desktop Ordner verschiebt.

9. sudo

Bei Linux hat nur der Administrator bzw. der root-Benutzer das Privileg Anwendungen zu installieren oder zu entfernen, sowie andere wichtige Änderungen am System vorzunehmen. Mit dem Befehl sudo kann man sich die root Rechte temporär einverleiben.

10. passwd

Solltest du einmal dein passwort ändern müssen, so hilft dir der Kommandozeilen-Befehl passwd.

Abschlusssatz

Im Zweifel kann dir die Dokumentation, die deiner Linux Distribution beiliegt bzw. online einsehbar ist helfen. Für Ubuntu zum Beispiel ist die „Help Section“ für die Kommandozeile ein schöner Ort um mehr über die verschiedenen Befehle zu lernen. Auch die Einsteiger Artikel auf ubuntuusers.de sind ein großartiger Ort um sich mal umzuschauen.

Tags: |

About the Author:

ServerVergleich.com ist das Portal für Server und Webspace Produkte. In unseren übersichtlichen Angebots-Vergleichen finden Sie die Informationen, die Sie für das erfolgreiche wählen eines Hosting Produktes brauchen.

Leave A Comment